Allgemein

Kunststofffenster – in Deutschland die beliebteste Fensterart

Posted On März 4, 2016 at 9:11 am by / Kommentare deaktiviert für Kunststofffenster – in Deutschland die beliebteste Fensterart

kunststofffenster

Geht es um den Kauf neuer Fenster, kommen Verbraucher an einem Material quasi nicht vorbei: Kunststofffenster. Sie sind in Deutschland die am häufigsten verkaufte Fensterart – und das nicht ohne Grund, denn Kunststofffenster vereinen viele Vorteile in sich. Angefangen beim Preis über eine attraktive Wärmedämmung bis hin zum geringen Pflegeaufwand.

Welche Vorteile bieten Kunststofffenster?

Die Kunststofffenster haben alleine durch die Materialwahl schon einige Vorteile zu bieten. So lässt sich Kunststoff recht einfach verarbeiten und quasi in jede erdenkliche Form bringen. Daher sind auch runde, asymmetrische oder vieleckige Fenster aus Kunststoff denkbar. Zusätzlich sind Kunststofffenster aufgrund der einfachen Verarbeitung und der hohen angefertigten Stückzahlen wesentlich preiswerter als etwa die Pendants aus Holz oder Aluminium. Die Langlebigkeit und der geringe Pflege- und Wartungsaufwand für Kunststofffenster sind ebenfalls häufig ein Entscheidungskriterium für eben diese Fenster. Ganz nebenbei können Kunststofffenster nahezu vollständig recycelt werden, wodurch ihre Umweltbilanz sich deutlich verbessert. Moderne Kunststofffenster kommen zudem mit sehr geringen Rahmenbreiten daher. Das sorgt für einen noch höheren Lichteinfall in die Innenräume des Hauses.

Kunststofffenster versprechen gute Wärmedämmwerte

Ebenfalls sind Kunststofffenster mittlerweile so weit entwickelt, dass auch ihre Wärmedämmwerte attraktiv sind. Zuallererst sind natürlich die Fensterscheiben entscheidend für den Energieverlust über die Fenster eines Hauses. Deshalb werden heute fast ausschließlich Kunststofffenster mit Mehrfachverglasung angeboten. Die Scheibenzwischenräume sind häufig mit Edelgasen befüllt, um den Wärmeverlust über die Fenster weiter abzusenken.

Doch auch der Fensterrahmen ist maßgeblich mit für die Wärmedämmwerte verantwortlich. Hochwertige Kunststoffprofile werden diesen Anforderungen gerecht. Sie überzeugen mit

• mehreren Kammern im Rahmenprofil, wodurch die Wärmedämmung erhöht wird,
• teilweise einer in den Kammern integrierten, zusätzlichen Wärmedämmung und
• perfekt schließenden Beschlag- und Dichtungssystemen.

Kunststofffenster lassen individuelle Wünsche Wirklichkeit werden

Ebenfalls können Kunststofffenster aufgrund der vielfältigen Formgebung, die möglich ist, punkten. Sie sind nicht nur als klassisches Rechteckfenster denkbar, sondern ebenso als

• Stichbogenfenster,
• Rechteckfenster mit Dreieck,
• Dreieckfenster,
• Rundbogenfenster,
• Asymmetrisches Fenster,
• Rundfenster,
• Sprossenfenster usw.

Beim Sprossenfenster aus Kunststoff können Verbraucher zusätzlich zwischen drei grundlegenden Varianten wählen. Die glasteilenden Sprossen, die auch als „echte Sprossen“ bekannt sind, werden in den Kunststoffrahmen eingelassen. Jedes Sprossenfeld erhält eine einzelne Glasscheibe. Der Aufwand ist hier etwas höher, sowohl bei der Herstellung als auch bei der Reinigung.

Günstiger ist die Variante der aufgesetzten Sprossen. In das Kunststofffenster wird eine große Glasscheibe eingesetzt, die Sprossen werden schließlich von außen aufgesetzt. Hier verringert sich der Herstellungsaufwand, wodurch der Preis etwas günstiger ausfallen kann. Die Reinigung allerdings ist durch die aufgesetzten Sprossen etwas umfangreicher.

Die ideale Variante für viele Fensterkäufer sind deshalb Kunststofffenster, bei denen die Sprossen im Glaszwischenraum angebracht sind. So entsteht optisch zwar ein Sprossenfenster, der Reinigungsaufwand jedoch bleibt sehr gering.

Neben der Formenvielfalt und der Ausführung als Sprossenfenster bestechen Kunststofffenster mit ihrem optischen Erscheinungsbild. So können sie nicht nur im klassischen Weiß daher kommen, sondern auch mit einer Folierung, die optisch an ein Holzfenster erinnert. Dabei sind verschiedene Holzdekore, je nach Hersteller, möglich. Wem diese Optik noch nicht ausreicht, kann die Kunststofffenster auch mit einem Alu-Aufsatz versehen lassen. Dieser kann dank Pulverbeschichtung in den verschiedenen RAL-Farben angeboten werden. So sind selbst Metallic-Effekte am Fensterrahmen denkbar.